Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Vereinschronik

 

Im Katholischen Burschenverein Üchtelhausen als Stammverein wurde im Jahre 1921 die DJK Üchtelhausen gegründet. Unter dem Leitziel der Deutschen Jugendkraft "ein gesunder Geist in einem gesunden Körper" wurde mit dem Faustballspielen begonnen. Hinter dem Waldstück "Förstlein" wurde auf einem Ödland ein Spielfeld hergerichtet. Die Jugend kam mit Schlagball und Leichtathletik dazu, und auch eine Trommler- und Querpfeifengruppe wurde gegründet.


Nach fast dreijähriger Bauzeit wurde 1929 der erste Sportplatz fertiggestellt und eingeweiht. Aus dem Gemeindewald "Stengach" an der Schweinfurter Straße wurde die benötigte Fläche von der damals noch selbständige Gemeinde zur verfügung gestellt (Teil des jetztigen alten Sportplatzes). In mühseliger Handarbeit und unter großen Opfern wurde der Platz, der zum Teil durch Theaterspielen finanziert wurde, fertiggestellt. 


Es begann ein großartiger sportlicher Aufschwung. Im Faustball wurde erstmal gegen die DJK Schweinfurt gewonnen und im Schlagball wurde Üchtelhausen Bezirksmeister und danach Gaumeister. 1930 spielte die Schlagballmannschaft um die Bayerische Meisterschaft und scheiterte erst im Endspiel gegen München